neunetznotizen

Thinking and linking in Berlin

0 notes

Mehr als 40% des traffics ist mobile bei #zalando. (Aber traffic ist nicht gleich kauf.)

0 notes

Vermutung: Deutschland hat eine Kultur, die _ausschließlich_ inkrementelle Verbesserungen belohnt.

1 note

Preisfrage: Wird Quartz erst richtig erfolgreich, wenn sie ein eigenes E-Paper herausbringen?

Hey, hört auf zu lachen.

0 notes

Kettenrant über den vertaumelten Weg zur Datenwirtschaft | SolutionsCamp

Sascha Lobo: “In dunklen Momenten weiß ich beim besten Willen nicht, wie man hierzulande die Transformation der Wirtschaft zur Datenökonomie hinbekommen möchte. Wenn sogar ich daran scheitere, mir ein E-Paper einer großen deutschen Tageszeitung zu kaufen. Wenn man selbst im ICE zwischen Hamburg und Berlin jedes Bit einzeln mit Vornamen begrüßen kann, weil zu wenig Wert auf digitale Infrastruktur gelegt wird. Wenn große Internetkonzerne nicht substanziell und faktenorientiert kritisiert werden, wie es außerordentlich wichtig ist – sondern verteufelt werden; eine Grundstimmung der Dämonisierung ist ungefähr das letzte, was man im Moment braucht.”

0 notes

“„Spiegel 3.0“
Die Zukunft des Journalismus entscheidet sich hier und jetzt” thinking inside the box.

0 notes

Mit Johannes Kleske eine Stunde lang über Markdown gegeekt. Demnächst in einem Podcast Ihres Vertrauens.